Was ist Dolo-Taping

Schmerzen gehören für immer mehr Menschen zum Alltag.  Nicht nur akute Beschwerden wie sie nach Gartenarbeit oder nach einem angespannten Arbeitstag entstehen sondern chronische Schmerzzustände zwingen den Patienten zu einer Dauereinnahme von Schmerzmedikamenten und muskelentspannenden Präparaten. Für viele Patienten gibt es Alternativen ohne Chemie und sogar gänzlich ohne Medikamente: Das Dolo-Taping.

Dolo-Taping setzt sich aus zwei Begriffen zusammen: „Dolo“ ist abgeleitet vom lateinischen Begriff für Schmerz (dolor) und „Taping“ vom englischen Wort für „Klebeband“. Es ist eine einfache Art, Menschen ihren Schmerz zu nehmen und eine dauerhafte Heilung herbei zu führen und es ist egal, ob es sich um chronische oder akute Leiden handelt. Die Differenzierung liegt in der Komplexität des Tapens und der Behandlungsdauer.

Dolo-Taping entstand aus dem Kinesio-Taping des japanischen Arztes Dr. Kenzo Kase, welches Ende letzten Jahrhunderts nach Europa gebracht wurde. In seinen Büchern beschreibt Dr. Kase die Behandlung von einzelnen Muskelgruppen mit flexiblen Tapes. Dies ist allerdings nicht ausreichend, da der Mensch ein komplexes Wesen ist und ähnlich, wie bei einem Schweizer Uhrwerk, kleine Zahnräder ineinander greifen.

Dolo-Taping bringt den Menschen in seine natürliche Aufrichtung und Statik zurück und nimmt Irritationen aus der Muskulatur. Hierzu werden Muskeln bzw. Muskelgruppen mit einem flexiblen, auf die Haut aufgebrachten Baumwolltape in ihrem Verlauf beklebt.

Korrektur BeckenschiefstandTaping Beispiel

Dolo-Taping beinhaltet neben dem Kleben von elastischen Baumwolltapes gleichermaßen Anteile der muskulären Anatomie, der Meridianverläufe, der Akupunktur, der Kinesiologie, der Dorn-Therapie, als auch der Farbtheorien von P. Mandel, J.-W. von Goethe und Prof. Dr. Dr. F.A. Popp.

Dolo-Taping ist ein Behandlungskonzept, das ausgehend von den Ursachen einer Erkrankung die Symptome des Patienten behandelt. Dieses ganzheitliche Vorgehen führt häufig zu dauerhafter Linderung der Beschwerden b.z.w. zu einer vollständigen Heilung.